Löschzug Waldhausen

loeschzug_waldhausen


Feuerwehr Geislingen
– 
Löschzug Waldhausen
Gussenstadterstraße 4
73312 Geislingen/Waldhausen

Ansprechpartner: Hr.  Thomas Strehle

 

Fahrzeuge:


Mitglieder:
Einsatzabteilung: 
Jugendfeuerwehr:
Alterszug:

 Gründung:
TSF-W



17
 6
14

 1880

Feuerwehrgeschichte der Gemeinde Waldhausen (Gründung der Gemeindefeuerwehr 1880)

Nach der Gründung der Gemeindefeuerwehr Waldhausen und der Einteilung der Mannschaft nach Abteilungen und Funktion wurde mit viel Energie die Anschaffung der Ausrüstung getätigt. Wie die alten Inventarbücher belegen benötigte man die Zeit zwischen 1880 und 1888, um die Mannschaft mit dem Notwendigsten auszurüsten. Es ist naheliegend, dass der Gemeinde die notwendigen Mittel für eine schnellere Ausrüstungszeit fehlten. Im Inventarbuch der Gemeinde Waldhausen steht unter “Feuerwehr”: Dieselbe wurde pro 1880/1881 eingerichtet und mit einer Juppen bekleidet.

 löschzug waldhausen2

 

Die Feuerwehr wurde nach der vorhandenen Feuerlöschordnung zusammengestellt. Wie in der Feuerlöschordnung vom 7. Juni 1885 zu lesen ist, erfolgt die Abteilungsbildung nach dem Beispiel von Artikel 16: Die Mannschaft der Pflichtfeuerwehren ist in gesonderte Abteilungen für die einzelnen Verrichtungen des Lösch- und Rettungsdienstes einzuteilen, und zwar...

  1. Für die Verrichtung des Steigerdienstes einschließlich der Rettung von Personen und Gegenständen aus gefährdeten Gebäuden - die Steigerabteilung
  2. Für das Herbeischaffen des Wassers - die Schlauchleger.
  3. Wo Hydranten vorhanden sind, ist für die Bedienung derselben eine besondere Abteilung zu bestimmen, und einzuüben - die Hydrantenmannschaft
  4. Für die Bedienung der Spritzen - die Spritzenmannschaft
  5. Für die Flüchtung der Mobilien und für die Aufrechterhaltung der Ordnung auf dem Brandplatz, sowie für die Bewachung desselben - die Wachmanschaft

Nach dieser Abteilungsreihenfolge erfolgt auch ein Löscheinsatz.

Zur Grundausstattung der Gemeindefeuerwehr waren zwischen 1880 und 1888 folgende Anschaffungen notwendig:

  • ein Instruktionsbüchlein für den Kommandanten
  • eine Bezirksfeuerlöschordnung für das Oberamt Bezirk Geislingen
  • ein Signalhorn, eine Hupe, zwei Signalhupen,
  • sechs Pfeifen, Beile, Axttaschen, Leinen
  • eine Feuerwehrleiter
  • Uniformen
  • ein Schlauchwagen
  • eine Bockleiter
  • eine fahrbare vierrädrige Spritze
  • eine Handspritze
  • eine Fackellampe mit Doppelgelenk
  • verschiedene Schläuche und Zubehör


Feuerwehr anno 1936

Der Löschzug Waldhausen, Abteilung der Freiwilligen Feuerwehr Geislingen seit 1972

Als eine der ältesten Vereine ist der aus 24 Mitgliedern bestehende Löschzug Waldhausen sehr aktiv in der Dorfgemeinschaft tätig. Erhalt und Pflege des historischen Feuerlöschwesens ist ein wichtiges Anliegen des Löschzugs. Durch ständige Überarbeitung und Verbesserung des historischen Löschzugs wird dazu beigetragen.

Auf der dienstlichen Seite gibt es einige erwähnenswerte Punkte: So finden übers Jahr verteilt ca. 18 Übungsdienste, 8 technische Dienste, Erste-Hilfe-Kurse und die Jahreshauptübung rege Teilnahme.

Eine Besonderheit ist der Historische Löschzug Waldhausen.Mit diesem beteiligt man sich bereits seit 20 Jahren sehr erfolgreich auch an internationalen Wettkämpfen und Vorstellungen.

  • 2004 Engen-Welschingen, Wanderpokal SKH von Baden
  • 2005 Merklingen, Wanderpokal SKH von Baden
  • 2006 Waldhausen, Bahnjubiläum mit 1. Leistungsspritzen
  • 2007 900 Jahre Türkheim
  • 2007 Handdruckspritzenwettbewerb in Bülach, Schweiz
  • 2007 Iveco Magirus Ulm, Einweihung der neuen Leiterfertigung
  • 2008 Museumsfest in Gussenstadt

Ein riesiger Erfolg für den Löschzug war im Jahr 2006 das 100-jährige Bahnjubiläum der Lokalbahn Amstetten-Gerstetten und das damit verbundene 1. Leistungsspritzen an einer historischen Handdruckspritze.

Waldhausen Map