Löschzug Stötten

loeschzug_stötten


 

Feuerwehr Geislingen
– 
Löschzug Stötten
Winterreutestraße 7
73312 Geislingen/Stötten

Ansprechpartner: Hr.  Thomas Schmid

 

Fahrzeuge:


Mitglieder:
Einsatzabteilung: 
Jugendfeuerwehr:
Alterszug:

 Gründung:
TSF



16
 0
 2

 1866

 


Dienstplan 2017

Dienstplan 2017

Dienstbeginn 20.00 Uhr

24.01. Übungsdienst
07.02. Übungsdienst
21.02. Übungsdienst
07.03. Übungsdienst
21.03. Übungsdienst
24.03. Hauptversammlung
04.04. Übungsdienst
18.04. Übungsdienst
29.04. Tag der offenen Tür
02.05. Übungsdienst
16.05. Übungsdienst
30.05. Übungsdienst
13.06. Übungsdienst
27.06. Übungsdienst
02.07. Kreisfeuerwehrtag Salach
11.07. Übungsdienst
14.07. Familienabend mit grillen
Sommerpause
19.09. Übungsdienst
17.10. Übungsdienst
28.10. Kameradschaftsabend
14.11. Übungsdienst
28.11. Übungsdienst
12.12. Übungsdienst
16.12. Übungsdienst Abschluss

Gründung der Feuerwehr

Feuerlöschwesen

Im Gemeinderatsprotokoll aus dem Jahr 1819 heißt es am 5. September :
" Da die Jahreszeit wieder eintritt, in welcher der häufigere Gebrauch des Feuers und Lichts notwendig ist, so wurden heute nach geendigtem Gottesdienst vor versammelter Bürgerschaft die Feuer-Polizei-Gesetze vom 13. April 1808 gehörig publiziert und eingeschärft." 
Wegen der strohgedeckten Bauernhäuser stellte in den Albdörfern offenes Licht immer eine Gefahrenquelle dar. Offenes Licht war bis zur Einführung der Elektrizität 1911 zur Nachtzeit die einzige Lichtquelle.
Bei Brände wurde mit einfachen Eimern, die in Menschenkette weitergereicht wurden, zum Löschen das Wasser aus den Hülben geholt. Früher war es Sache der Gemeinde, immer wieder neue Feuereimer, Feuerhaken und Feuerleitern anzuschaffen. Die Eimer waren ursprünglich aus Leder, später aus Metall.
Seit 1821 ist eine Handspritze vorhanden, 1860 wurde eine Fahrspritze angeschafft. 1866 kam es zur Einführung der Pflichtfeuerwehr. Jeder sich Verheiratende und Zuziehende musste einen Feuereimer stiften   

Brände in Stötten vor 1972

  • 1793 : Lehle's Haus, Schnittlingerstr. 14
  • 1820 : Neubauer Boschs Haus, Winterreutestr. 14
  • 1900 : Unterbauer's Haus, Winterreutestr.12
  • 1904 : Waldbrand oberhalb der Steige nach Geislingen
  • 1908 : Johannes Bosch, Scheuer Schnittlingerstr. 11
  • 1930 : Johannes Bosch, Scheuer Winterreutestr. 13
  • 1960 : (17. Juli Kreisfeuerwehrtag) Johannes Kohn,
                landwirtschaftliches Anwesen, Winterreuterstr.12
  • 1969 : Waldbrand

Brände in Stötten nach 1972

  • 1974 : Hans Bosch, Winterreutestr.14, Alte Scheuer durch Blitzschlag abgebrannt
  • 1978 : Hans Bosch, Winterreutestr.14, Wirtschaftsgebäude abgebrannt
  • 1984 : Wilhelm Mayer, Maschinenschuppen abgebrannt
  • 1986 : Gerhard Bosch, Albstr.2, Wirtschaftsgebäude mit Stall abgebrannt
  • 1991 : WMF Brand
  • 1995 : Karl-Heinz Wendlik, Oberdorfstr.9 Brand der Scheuer mit Pferdestall
  • 2006 : Werner Schiller, Winterreutestr.20, Zimmerbrand
  • 2009 : Markus Schnötzinger, Albstr.9, Wohnhausbrand 

Kommandanten der Feuerwehr Stötten

  • 1874 - 1881   Johann Georg Fahrion
  • 1881 - 1902   Thomas Buck
  • 1903 - 1919   Christoph Mayer
  • 1919 - 1934   Georg Laible
  • 1934 - 1953   Georg Bantleon
  • 1953 - 1961   Otto Eberhardt
  • 1961 - 1972   Georg Buck

Löschzugführer des Löschzuges Stötten

  • 1972 - 1986   Georg Buck
  • 1986 - 2004  Rolf Eberhardt
  • seit 2004       Thomas Schmid

Stötten Map