118-2015 Brand 2 – brennt Gartenhütte

Brand 2 – Brennt Gartenhütte

Lage beim Eintreffen der Feuerwehr: Es brannte eine Gartenverschlag 2 x 1 Meter.

Maßnahmen der Feuerwehr: Vom Löschfahrzeug wurde vom Angriffstrupp und Atemschutz, ein Löschrohr vorgenommen. Kurze Zeit später konnte „Feuer aus“ gemeldet werden.



Einsatzkräfte:

Löschzug Stadt
1 Rettungswagen
2 Polizeistreifen

 

 

 

117-2015 Person in Notlage

Person in Notlage

Lage beim Eintreffen der Feuerwehr: Die Bewohnerin öffnete dem vor Ort befindlichen Rettungsdienst nicht die Türe.

Maßnahmen der Feuerwehr: Ein Familienmitglied, die zur Einsatzstelle geeilt war, öffnete vor Eintreffen der Feuerwehr die Türe. Einsatzabbruch.



Einsatzkräfte:
1 Einsatzfahrzeug (ELW)
1 Rettungswagen
1 Notarzt

1 Polizeistreife

116-2015 Brandmelderalarm

Brandmelderalarm (B3) – Deggingen Altenheim

Lage beim Eintreffen der Feuerwehr: Fehlalarm

Maßnahmen der Feuerwehr: Einsatzabbruch



Einsatzkräfte:
1 Einsatzfahrzeug (DLK)

22 Unwettereinsätze für die Feuerwehr Geislingen

Unwetter Unwetter

Pressemitteilung
Feuerwehr Geislingen an der Steige

Unwetter – 22 Einsätze für die Feuerwehr Geislingen

Am Mittwochabend hatte die Feuerwehr Geislingen insgesamt zweiundzwanzig Einsätze abzuarbeiten.
Um 17.42 Uhr, nach dem ein Unwetter über das Stadtgebiet hinweg zog, wurde Alarm für die Mitglieder der Feuerwehr Geislingen ausgelöst. Innerhalb kürzester Zeit gab es mehrere Einsatzstellen im gesamten Einsatzgebiet der Feuerwehr Geislingen. Insgesamt waren zweiundzwanzig Einsatzstellen abzuarbeiten. Dabei handelte es sich überwiegend um Wasser in Kellerräumen oder Wohnungen. Größere Wasserschäden konnten im Michelberg-Gymnasium, Kaufland (Neuwiesen) und in der Sporthalle des Berufsschulzentrums verhindert werden. Bis 22.00 Uhr waren die Einsatzkräfte im Einsatz. Insgesamt waren 76 Einsatzkräfte mit 12 Fahrzeugen im Einsatz.

Einsatzkräfte:
Löschzug Stadt 36 Einsatzkräfte
Löschzug Weiler 10 Einsatzkräfte
Löschzug Eybach 20 Einsatzkräfte
Löschzug Türkheim 10 Einsatzkräfte
Gesamt: 76 Einsatzkräfte 

Wohnungsbrand im Dachgeschoß – Oberböhringerstraße – Rauchmelder weckte Bewohnerin

Pressemitteilung Feuerwehr Geislingen an der Steige

Um 00:45 Uhr löste die Integrierte Leitstelle in Göppingen Alarm für die Feuerwehr Geislingen aus. Gemeldet wurde eine ein Brand in einer Dachgeschoßwohnung eines Mehrfamilienhauses in der Oberböhringerstr.

Lage beim Eintreffen der Feuerwehr:
Rauchentwicklung im Dachbereich von außen erkennbar. Bei der Erkundung durch den Einsatzleiter konnte ein Brand in der Dachgeschosswohnung festgestellt werden. Die Bewohnerin hatte sich zu diesem Zeitpunkt, dank eines installierten Hausrauchmelder schon selbst in Sicherheit gebracht.

Maßnahmen der Feuerwehr:
Es wurde ein Löschrohr unter Atemschutz zur Brandbekämpfung in die Brandwohnung vorgenommen. Parallel wurde die Wohnung mit einem Hochdrucklüfter entraucht. Für das Ablöschen der Glutnester im Dachbereich mussten bei den Nachlöscharbeiten Zwischendecken geöffnet werden.

Durch den Rauchschaden ist die Wohnung bis auf weiteres unbewohnbar.

Dachstuhlbrand nach Blitzeinschlag in der Oberböhringer Straße 64 in Geislingen; Rauchmelder rettet Leben.

Dachstuhlbrand nach Blitzeinschlag in der Oberböhringer Straße 64 in Geislingen; Rauchmelder rettet Leben.

 


Schaden am Gebäude

Einsatzkräfte:
15.000 €

35 Feuerwehrmitglieder
4 Einsatzfahrzeuge (Stadtlöschzug)
1 Einsatzfahrzeug Kommandant
1 Sonderfahrzeug
1 Rettungswagen
Einsatzleiter vom Dienst (DRK)
SEG Geislingen
2 Polizeistreifen
 

 

Gez. Jörg Wagner
Kommandant Feuerwehr Geislingen

Zum Artikel in der Geislinger Zeitung vom 8. Juni 2015: 
Brandmelder rettet Frau das Leben