Fanfarenzug zu Besuch in Niederösterreich

   Am Freitag 30.08 trafen sich die Musiker(Innen) des Fanfarenzugs Geislingen und des Spielmannszuges Göppingen mit Gästen um 4.30 Uhr an der Geislinger Wache,wo unser Fahrer Paul mit seinem Bus uns abholte.Um 5 Uhr begann die fast 9 stündige Fahrt in das 650 km entfernte Langenzersdorf.Als wir gegen 14 Uhr in den Hof der Feuerwache Langenzersdorf einfuhren,warteten die Kameraden und Kameradinnen schon und empfingen uns mit einem kleinen Stehempfang.Im Anschluss wurde das Quartier bezogen und Entspannung war angesagt.

Gegen 17:30 Uhr eröffnete der Fanfarenzug im Gemeindesaal die Festtage,wo der offizielle Teil mit einem Imagefilm der Feuerwehr Langenzersdorf und eine Buchvorstellung begann.Während der Veranstaltung stiess unser Kommandant Jörg Wagner ebenfalls zu uns dazu.Nach dem offiziellen Teil ging es ins Heurigenlokal Laimer zum Kameradschaftabend mit den österreichischen Kameraden,samt Familien.

Der Samstagvormittag begann für alle mit einem reichhaltigen Frühstück in der Heurigenschenke beim Feuerwehrkameraden Ernst Trimmel.Gegen 8:30 Uhr fuhr der Bus zur Besichtigung der Berufsfeuerwehr Wien in den Bezirk Floridsdorf,wo das Feuerwehrmuseum,das Ausbildungszentrum und eine Einsatzabteilung von insgesamt 22 Wachen der Berufsfeuerwehr Wien ansässig ist.Am Nachmittag wurde der Prater besucht,wo man ein deftiges Mittagessen im Schweizerhaus einnahm.Einen kleinen Vergnügungsgang durch die Fahrgeschäfte konnte man ebenfalls noch tätigen.Solange wir unseren Ausflug tätigten, war bei der FFW Langenzersdorf der „Tag der offenen Tür“ im vollem Gange.

Am Abend standen Vorführungen der aktiven Wehr sowie von der Jugendfeuerwehr an.Danach im Anschluss ein Tanzabend mit der die Tanzkapelle „Amadors“.Es  begann der Feuerwehrhock in der Fahrzeughalle und davor.In einer Tanzpause spielte der Fanfarenzug Geislingen auf.Man erntete sehr viel Beifall,da es in der Gegend keine Feuerwehrfanfarenzüge gibt,nur in Form von Musikkapellen(wie Musikvereine).Der Abend dauerte noch sehr lange,man unterhielt sich mit Feuerwehrkameraden und auch mit Gästen.Man knüpfte ebenfalls neue Freundschaften.

Der Sonntag begann wieder mit einem reichhaltigen Frühstück.Um 10 Uhr war Antreten angesagt,denn dann begann die Feldmesse.Die An- und Gelobigungen der jungen Langenzersdorfer Feuerwehrmitglieder folgte ,sowie Beförderungen und Grussworte, u.A. von Kom.Jörg Wagner.Als 3. Programmpunkt wurden Geislinger Kameraden/Innen von ihren Österreichischen Kameraden für Internationale Zusammenarbeit geehrt:Dies waren U.Häberle,H.P.König,P.Kohn,M.Stütz,W.Bührle,R.Staffeldt.Genau anders herum wurden ebenfalls Kameraden aus Langenzersdorf von Kommandant Jörg Wagner geehrt.Dies waren: Ernst Trimmel,Thomas Stritecky,Christoph John, Gottfried Schöffl und Stefan Janoschek.

Bevor die Enzersfelder Feuerwehrkapelle zur Unterhaltung aufspielte,unterhielten der Spielmannszug Göppingen und danach der Fanfarenzug Geislingen das Publikum.Mit viel Beifall marschierte als letzter der Fanfarenzug aus dem Feuerwehrgelände zur Übernachtungsunterkunft,um sich um zu ziehen und die Unterkunft zu räumen.Zu guter Letzt gab es noch ein Mittagessen,um dann um ca. 14:30 Uhr die Rückreise nach Geislingen anzutreten.Am Sonntagabend ca. 23:30 Uhr fuhr unser Fahrer Paul vor die Geislinger Feuerwache und alle waren wieder wohlbehalten zurück.

Anbei ein paar Impressionen: